Über Alpakas | Herkunft 


Die Heimat der Alpakas liegt in Südamerika. Sie lebten bereits vor ca. 6000 Jahren zusammen mit den Inkas in den Hochebenen der Anden. Zusammen mit den Lamas stellten sie die Existenzgrundlage der Menschen im Hochgebirge dar. Das Lama diente als Lasttier und Fleischlieferant. Die feine Wolle des Alpakas hingegen benötigten sie zur Bekleidungsherstellung, um der klirrenden Kälte trotzen zu können. So bildeten die Alpakas schon damals eine enge Lebensgemeinschaft mit dem Menschen. Nach der drastischen Dezimierung durch die Spanier nahmen sich die heimischen Bergbauern ihrer an und machten sich deren vielfältige Eigenschaften jahrhundertlang zu nutze. So bahnten sie diesen treuen Weggefährten der Menschen schließlich sogar den Weg in unser modernes Europa. Alpakas sind sogenannte Neuweltkameliden und gehören zoologisch zur Familie der Camelidae. Zusammen mit den Kamelen, Guanacos, Vicunjas und Lamas bilden sie die einzige heute lebende Unterordnung „Schwielensohler“. Außer in den Ursprungsländern Peru, Chile und Bolivien werden seit den achtziger Jahren Alpakas in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, England und seit einigen Jahren auch auf dem europäischen Festland erfolgreich gezüchtet.

Kinder

Spiel und Spaß rund um die Alpakas

mehr

Kinder

Events

Vieles ist möglich

mehr

Events

Busreisen

Ihr Ausflugsziel

mehr

Gruppen

Unser Stadl

für ihre Feier

Mehr

Establo